Wüste bei Atar

Impressionen aus der mauretanischen Wüste.

Mauretanien ist fast dreimal so groß wie Deutschland und besteht mit Ausnahme einer Dornbuschsavannenzone von der Hauptstadt Nouakchott hin zur Südgrenze aus Wüste.

Geschäftsträger a.i. Dauth, Außenminister Izid Bih und die europäischen Botschafter bei der Ansprache anlässlich des Europatages am 9. Mai 2016.

EU Woche in Nouakchott

Botschaft, GIZ und private Unternehmen mit deutschen Produkten haben anlässlich der Europawoche vom 9. - 13. Mai 2016 in der EU-Delegation an den zahlreichen Workshops und Veranstaltungen aktiv teilge...

Besuch der Freundschaftsgruppe Maghreb in Nouakchott

Besuch der Freundschaftsgruppe Maghreb in Nouakchott

Die Mitglieder des Bundestages Frau Gabriela Heinrich,  Frau Gabriele Gronenberg und Herr Peter Stein, haben im Rahmen ihrer Besuchsreise der Maghreb-Staaten in der Zeit vom 09.03. bis zum 12.03.2016 Mauretanien besucht. In Begleitung der Botschafterin Frau Carola Müller-Holtkemper haben sie dabei Akteure aus Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft getroffen.

Buddy Bär Botschaft Nouakchott

Herzlich Willkommen in Mauretanien, Buddy Bär !

„Buddy Bären sind die besten Botschafter Berlins und eines weltoffenen Deutschlands.“ Bundesminister Dr. Frank-Walter Steinmeier

Hilfe für Afrika

Ernährungssicherung in Gorgol und Brakhna

Im Rahmen der Humanitären Hilfe unterstützt Deutschland die Hilfsorganisation OXFAM e.V. mit 720.000 EUR bei der Ernährungssicherung der Bevölkerung in den mauretanischen Regionen Gorgol und Brakna, welche aufgrund von anhaltender Trockenheit akut von Hunger bedroht sind.

Botschafterin Müller-Holtkemper bei der Unterzeichnung der beiden Abkommen zur Finanzierung und Technischen Zusammenarbeit mit dem MRT Wirtschaftsminister, Sid'Ahmed Ould Raïss (17.11.2015)

Unterzeichnung zweier Abkommen

Botschafterin Carola Müller-Holtkemper hat gemeinsam mit Sid'Ahmed Ould Raïss, Minister für wirtschaftliche Angelegenheiten und Entwicklung, zwei Abkommen zur finanziellen und technischen Zusammenarbeit in Höhe von 29 Millionen EUR unterzeichnet. Die zur Verfügung gestellten Mittel sind für die von der GIZ begleiteten Projekte zur Fischereiüberwachung, Biodiversität, Berufsbildung, Gute Regierungsführung, im Minensektor, nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen, Menschenrechte und Dialog bestimmt.

Botschafterin Müller-Holtkemper nimmt an der Vorstellung der IOM Studie zum Menschenhandel in Nouakchott teil (22.03.2016).

Deutschland unterstützt IOM in der Bekämpfung von Menschenhandel

Deutschland unterstützt die Internationale Organisation für Migration (IOM) in einem Projekt zur Bekämpfung von Menschenhandel in Mauretanien mit 100.000 EUR (ca. 36 Mio MRO). Das Projekt dient der Sensibilisierung von Regierung, Behörden und Nichtregierungsorganisationen sowie der Aufklärung der Bevölkerung über Menschenhandelspraktiken, Ausbeutung von Arbeitskräften und der Betreuung von Opfern.

Frau in ihren Siebzigern sitzt im Wohnzimmer am Laptop

Wichtige Änderung im Erbrecht

Zur Ermittlung des anwendbaren Erbrechts ist ab 17. August 2015 auf den gewöhnlichen Aufenthalt des Erblassers zum Zeitpunkt des Todes abzustellen. Die bisherige Anknüpfung an die Staatsangehörigkeit des Erblassers ist dann nicht mehr anzuwenden.

Parlamentarischer Staatssekretär Dr. Brauksiepe

Besuch des Parlamentarischen Staatssekretärs Dr. Ralf Brauksiepe in Mauretanien

Dr. Ralf Brauksiepe, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Verteidigung und Mitglied des Bundestages, war vom 26. bis 27. Mai 2015 zu Besuch in Mauretanien. Bei seinem Besuch hat er eine Reihe von Treffen mit dem 2. Interimsminister im Außenministerium, dem Verteidigungsminister, dem stellvertretenden Oberbefehlshaber und anderen Verantworlichen in Mauretanien absolviert.

Minister Ould Tah und Referatsleiterin Bettina Horstmann bei der Unterzeichnung des Protokolls zu den deutsch-mauretanischen Regierungsverhandlungen im November 2014

Deutsch-mauretanische Regierungsverhandlungen erfolgreich abgeschlossen

Vom 18. bis 19. November 2014 fanden im BMZ in Bonn die Regierungsverhandlungen zwischen Mauretanien und Deutschland über die zukünftige Ausgestaltung der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit statt.

Mann mit Klemmbrett zeigt mit einem Kuli in eine Richtung

Elektronische Deutschenliste (ELEFAND) und Benutzerhandbuch

Alle Deutsche, die im Ausland leben, können in eine Krisenvorsorgeliste aufgenommen werden. Die Aufnahme erfolgt passwortgeschützt im online-Verfahren. Über die Krisenvorsorge hinaus bietet die elektronische Registrierung die Möglichkeit, Informationen zu Bundestagswahlen und zu Wahlen zum Europäischen Parlament sowie sonstige Informationen der zuständigen deutschen Auslandsvertretungen zu beziehen.

Studium Dozent

Online-Kurse auf Hochschulniveau

Ab Mitte Oktober werden auf iversity.org, der Internet-Plattform für universitäre Online-Lehre, die ersten MOOCs (Massive Open Online Courses) abgeboten werden.Die Kurse, unterrichtet von exzellenten Hochschullehrenden aus Deutschland und anderen Ländern, sind für Nutzer aus aller Welt kostenlos.

GIC Kairo

Deutschlandzentrum Kairo

Hier finden Sie Informationen über Deutschland in arabischer Sprache

Wettervorhersage, mittags Ortszeit (ohne Gewähr)

Nouakchott:
(31.08.2016)
33 °C

Wetter und Uhrzeit in Deutschland

Berlin:
00:40:49
Deutscher Wetterdienst

Pinnwand / Beliebte Links

Die Botschafterin

Carola Müller-Holtkemper

Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts

Sicher Reisen

Neue Öffnungszeiten

Öffnungszeiten der Visa- und Konsularstelle:

Einlass Montag bis Freitag von 8h15 bis 9h15

Änderung bei Visaerteilung für Mauretanien !

Visa für Mauretanien können bei Einreise am Flughafen von Nouakchott / am Grenzposten von Nouadhibou (aus der Richtung Westsahara) beantragt werden. Es muss jedoch mit längeren Wartezeiten gerechnet werden. Die mauretanische Botschaft in Berlin stellt vorübergehend keine Visa aus. Falls Sie bei Einreise trotz Visum ein zweites Mal haben bezahlen müssen, können Sie sich dies an der mauretanischen Botschaft erstatten lassen.

#RumoursAboutGermany

Europäische Flüchtlingskrise 2016

Vorsicht: Schlepper sind Kriminelle und keine vertrauenswürdige Quelle für Informationen über die Verhältnisse in Europa! Sie setzen mutwillig Gerüchte und falsche Informationen in die Welt, um Mensch...

Änderung bei der Legalisation von mauretanischen Urkunden

Apostille

Einfache Bescheinigungen (wie Ledigkeitsbescheinigungen, Wohnortbescheinigungen) werden nicht mehr legalisiert.

NRO "Helfende Hände" in Mauretanien

Geschäftsträger a.i. A. Dauth empfängt die NRO "Helfende Hände" am 25.11.2015 in der Residenz.

Erfahren Sie mehr über eine deutsche Hilfsorganisation und was sie für Mauretanien tut.

Archiv

Bundespräsident Köhler in Mauretanien 2007

Höhepunkte der bilateralen Beziehungen